Dirker - www.deutsche-whiskys.de

Direkt zum Seiteninhalt
Whiskys > nach Bundesland > Bayern
 

Edelbrennerei Dirker

 
     

Hauptsitz :

63776 Mömbris-Niedersteinbach (Bayern)

 

Gegründet :

19877

 

Homepage :

www.dirker.de

 

Verkauf :

vor Ort, Onlineshop

 

Brennmeister:

Arno Josef Dirker

 
     
     
 

Dirker Rauritterwhisky Bourbon 53%vol.

 
 

 
     

Produkt :

Single Malt Whisky

 

Rohstoff :

   

Destillation :

   

Lagerung :

im Jack Daniel's Whiskyfass

 

Lagerzeit :

3 Jahre

 
     
 

Produktbeschreibung des Herstellers :

 
 

Raubritterwhisky - Burgruine Hüttelngesäß
Einzelfaßabfüllung, 53% Vol.
Zur Geschichte:
Über die Ursprünge des Whisky wurde viel geschrieben und philosophiert. Man geht davon aus, dass christliche Mönche im 5. Jahrhundert die Destillationskunst nach Irland und Schottland brachten. Da es irische Mönche waren, die das Frankenland zum Christentum bekehrten, können wir davon ausgehen, dass selbige auch die Destillationskunst mit nach Franken brachten und somit voller Stolz sagen können, die Franken waren die ersten Whiskyproduzenten im damaligen deutschen Reich!

Um mein Sortiment nun zu erweitern, habe ich vor Jahren beschlossen, auch Whisky herzustellen und in die Tat umgesetzt. Nun im Laufe der Jahre habe ich immer mehr Fässer gefüllt, so dass wir nun knapp 90 Holzfässer voll haben. Die ersten Füllungen sind nun vier Jahre gelagert und ich habe aus vielen Fässern Proben gezogen von unterschiedlichen Bränden und Lagerfässern.
Letztendlich und mit Verkostung aller Mitarbeiter ist die Wahl auf die Fässer Nr. 48 und 46 gefallen.

Das Fass mit der Nr. 48 ist ein nach amerikanischer Brenn- und Lagerart destillierter Whisky. Hier wurde nicht zu stark gemalzt und sauber abdestilliert! Zum Lagern wählte ich ein gebrauchtes Whiskyfass aus der Jack Daniels Destillerie von Lynchburg. Das Fass gibt nur ganz dezent die Holz- und Röstaromen an den Brand ab. Mit 55% Vol. wurde das Fass gefüllt. Nach 3 Jahren hat er noch 53% Vol. und gefällt mir mit der Fassstärke sehr gut.

Führt man das Glas an die Nase, ist ein vanilliges Gerstenkorn-Röstaroma, gepaart mit dezentem Malz- und Walnussdüften dominant und steigt in die Nase. Man erwartet einen molligen Schnaps auf der Zunge. Anfangs die volle alkoholische Süße, wuchtig und schwer, breit ausladend im ganzen Mund und Rachenraum. Getreide- und Malznoten, volle fette, blumige Süße, die leicht an Holunderblüten erinnert und eine angenehm warme Würze, die ihren Ausklang im Rachen erhält! Diejenigen, denen die Fassstärke zu deftig ist, können ein paar Tropfen Wasser im Glas zusetzen und der Whisky präsentiert sich weich und harmonisch.

 
     
 

Dirker Whisky Sassicaia 53%vol.

 
 

 
     

Produkt :

Single Malt Whisky

 

Rohstoff :

   

Destillation :

   

Lagerung :

in gebrauchten Weinfässern aus Sassicaia (Italien)

 

Lagerzeit :

4 Jahre

 
     
 

Produktbeschreibung des Herstellers :

 
 

Einzelabfüllung Sassicaia 4 Jahre gelagertZur Geschichte:
Über die Ursprünge des Whisky wurde viel geschrieben und philosophiert. Man geht davon aus, dass christliche Mönche im 5. Jahrthundert die Destillationskunst nach Irland und Schottland brachten. Da es irische Mönche waren, die das Frankenland zum Christentum bekehrten, können wir davon ausgehen, dass selbige auch die Destillationskunst mit nach Franken brachten und somit voller Stolz sagen können, die Franken waren die ersten Whiskyproduzenten im damaligen deutschen Reich!

Um mein Sortiment nun zu erweitern, habe ich vor Jahren beschlossen, auch Whisky herzustellen und in die Tat umgesetzt. Nun im Laufe der Jahre habe ich immer mehr Fässer gefüllt, so dass wir nun knapp 90 Holzfässer voll haben. Die ersten Füllungen sind nun vier Jahre gelagert und ich habe aus vielen Fässern Proben gezogen von unterschiedlichen Bränden und Lagerfässern.
Letztendlich und mit Verkostung aller Mitarbeiter ist die Wahl auf die Fässer Nr. 48 und 46 gefallen.

Das Fass mit der Nummer 46 ist ein nach schottisch/irischem Muster gebrannter und gelagerter Whisky. Hier wurde speziell ein über Torf getrocknetes Malz verwendet, um die Nordeuropäisch typischen Noten einzubringen! Ebenso verwendeten wir gebrauchte Weinfässer aus Sassicaia (Italien) und lagerten den Whisky vier Jahre. Mit 55% Vol. wurden die Fässer befüllt und übrig bleiben nach vier Jahren 53% Vol. auch hier habe ich die Fassstärke so natürlich belassen!

Der schöne bernsteinfarbene Whisky steht wie flüssiges Gold im Glas und duftete nach Getreide, Torf und Karamell mit Honig und frisch gebackenem Brot. Auf der Zunge breite, süße Malznoten, die recht behäbig von würzigen, leichten Getreidekaffeenoten mit durchaus angenehm bitteren Tönen abgelöst werden. Am Ende der lange Nachhall, wärmend und nach frischem Hefebrotteig schmeckend. Auch hier kann der Brand mit ein paar Tröpfchen Wasser verdünnt werden und lässt sich für ungeübte Fassstärkentrinker angenehmer trinken.

 




Dirker Blend-Whisky schottische Art 45%vol.







Produkt :

Rohstoff : schottisches Torfmalz
Destillation :

Lagerung :
amerik. Roteiche und deutsche Spessarteiche mit unterschiedlicher Toastung

Lagerzeit : 3 Jahre




Produktbeschreibung des Herstellers :

Über die Ursprünge des Whisky wurde viel geschrieben und philosophiert. Man geht davon aus, dass christliche Mönche im 5. Jahrhundert die Destillationskunst nach Irland und Schottland brachten. Da es irische Mönche waren, die das Frankenland zum Christentum bekehrten, können wir davon ausgehen, dass selbige auch die Destillationskunst mit nach Franken brachten und somit voller Stolz sagen können, die Franken waren die ersten Whiskyproduzenten im damaligen deutschen Reich!

Der Blend-Whisky ist eine Hochzeit von verschiedenen 3-jährig gelagerten Roggenwhisky aus Eichenfässern mit erstmaliger Belegung. Die Fässer sind teilweise aus amerikanischer Roteiche und aus deutscher Spessarteiche mit unterschiedlicher Toastung! Für die Herstellung wurde auch schottisches Torfmalz in unterschiedlichen Gewichtsanteilen verwendet. Eben in dieser Getreide-Malz-Mischung liegt das Geheimnis zwischen dem Bourbonvanilleton und dem markanten torfigen Bukett mit 45% Vol.

Die markante Bernsteinfarbe lässt den Whisky in einem besonderen Glanz im Glase stehen. Leichte Schlieren verzieren die Glaswand beim Schwenken. Es entsteigt ein Eichenröstduft, gepaart mit Vanille und schönen Torfmalznoten, die den Brand charakterisieren, untermalt von Karamell- und Malzdüften. Auf der Zunge klar und rein, vordergründig Vanille, Holznoten mit süßem, angenehm bitteren karamellisiertem Zucker. Beim Schlucken macht sich auf der Zunge der typische torfige Charakter breit und dominiert die schottische Art des Brandes. Dieser Gaumenschmaus bleibt noch sehr lange im Mund- und Rachenraum erhalten. Wer den Blend mit etwas Wasser streckt, kann die rauchigen Komponenten noch deutlicher verspüren.

Dies sollte ein Schmankerl als Gegenstück für unsere beiden Einzelfassabfüllungen sein.





Kahlgrund Blended Whisky 2015 46%vol.







Produkt :

Rohstoff :

Destillation :

Lagerung :

Lagerzeit :





Produktbeschreibung des Herstellers :


Eine Gemeischaftsproduktion der Kahlgründer Brenner e.V., ein Verein heimischer Edelbrenner.

Hauptsächlich stammt der Whisky aus heimischem Getreide und Destillen.

     
 

Kahlgrund Blended Whisky 2014 46%vol.

 
 

 
     

Produkt :

Blended Whisky

 

Rohstoff :

   

Dsetillation :

   

Lagerung :

   

Lagerzeit :

   
     
 

Produktbeschreibung des Herstellers :

 
 

Kahlgrund Blended Whisky.

Eine Gemeischaftsproduktion der Kahlgründer Brenner e.V., ein Verein heimischer Edelbrenner.
Hauptsächlich stammt der Whisky aus heimischem Getreide und Destillen.

Beschreibung:

Nase:
Fruchtig wie Apfel und Zwetschge, etwas Heu und frisches Holz, Haselnuss und frisch geriebene Gewürze

Gaumen:
Trockenfrucht und geröstete Nüsse, intensive Würznoten, zarte Holzrauchnoten

Nachklang:
Würzig, wärmend und lange anhaltend, dunkle Kakaonoten und geröstete Nüsse, etwas Espresso

Kommentar:
Wie ein Wolf im Schafspelz zeigt sich dieser Whisky in der Nase, zunächst geschmeidig und sanft. Am Gaumen und im Nachklang lässt er dann aber die Muskeln spielen!

 
Zurück zum Seiteninhalt