Störtebeker - www.deutsche-whiskys.de

Direkt zum Seiteninhalt
Whiskys > nach Bundesland > Mecklenburg-V.

Brauerei Störtebeker

Hauptsitz :

18439 Stralsund (Mecklenburg-Vorpommern)

Gegründet :

Homepage :

www.stoertebeker.com

Verkauf :

Ausverkauft

Störtebeker Single Malt Whisky 46%

Produkt :

Single Malt Whisky

Rohstoff :

Destillation :

Lagerung :

Fässer aus französischer Limousine Eiche

Lagerzeit :

4 Jahre

Produktbeschreibung des Herstellers :

Nach vier Jahren lüftete die Störtebeker Braumanufaktur am Mittwoch, den 5. Februar 2014, ein lang gehütetes und fest im Eichenfass verschlossenes Geheimnis: Der erste Störtebeker Single Malt Whisky stand zum Kauf bereit.

Die erlesene Essenz aus extra eingebrautem Stark-Bier reifte seit 2009 in der Mönchguter Hofbrennerei „Zur Strandburg“ auf der Insel Rügen (Hersteller des "Pommerscher Greif" Anm. d. Red.)
. Fässer aus französischer Limousine Eiche ließen in Kombination mit dem rauen Klima der Ostseeküste eine außergewöhnliche Rarität mit 46% Alkohol entstehen. Durch die Besonderheit des Ausgangsproduktes mit besten Brau- und Spezialmalzen und das hohe handwerkliche Können der Braumeister besitzt der Störtebeker Single Malt Whisky eine außergewöhnliche Milde und gleichzeitig feine Würze – individuell, authentisch, charakterstark.

Die Idee zu dieser hochprozentigen Kreation entstand bereits Jahre vorher: „Die Produktionsweisen von Bier und Whisky ähneln sich bis zur Destillation sehr“, erklärt Frank Lucas, Leiter der Qualitätssicherung und Biersommelier. „Daher beschlossen wir, ein besonderes Stark-Bier einzubrauen, das dann zu einem Single Malt Whisky reifen durfte.“ Entstanden sind 750 nummerierte Flaschen, die jeweils aus nur einem Fass abgefüllt wurden. So kommt der individuelle Charakter jeder Charge unverschnitten in die Flasche, auch Single-Cask-Prinzip genannt.

„Jeder Schluck erzählt eine großartige Geschichte vom Brauen, Destillieren und Genießen“, erzählt Betriebsleiter Arnd-Henning Böttrich. „Entstanden ist ein echter Vintage mit unverwechselbarem Naturell abseits von Massenherstellung und ausgetretener Geschmackspfade.“
(Quelle: Brauerei Störtebecker)

Zurück zum Seiteninhalt